Elternworkshop

Betrachten wir die Gegenwart, leben wir in Zeiten, die von herausfordernden Entwicklungen und in weiten Teilen unserer Gesellschaft von „Auf-sich-allein-gestellt-Sein“ geprägt ist. In den letzten Jahrzehnten hat es sich geschichtlich entwickelt, dass man in den nord-westeuropäischen Ländern das Model der „Ich-Familie“ lebt. Von daher ist zu beobachten, dass es an vielen Orten an einem gemeinsinnlichen Austausch über die elterliche Aufgaben und Pflichten von Mensch zu Mensch mangelt.


In der heutigen Zeit Elternschaft zu leben - mit all den berechtigten und unberechtigten Erwartungen – ist von täglichen Herausforderungen und Mühen geprägt.


Im Verlauf meiner beratenden Tätigkeit habe ich viele Eltern treffen dürfen, die allesamt nach dem „richtigen“ Weg und nach Orientierung im erzieherischen Umgang mit ihren Kindern suchen.


In den Buchläden finden sich ja Mengen pädagogischer Ratgeber, die das eine Kluge oder das andere Verwirrende sagen. Wie kann ich nun für mich als Eltern herausfinden, was der für mich und meine Kinder der passende Weg ist? Wo finde ich Anstöße? Und geht es nicht um liebevolle Führung in der Familie?


Hier setzt die Idee an, ein anderes Lebewesen zu „Wort“ kommen zu lassen. Ein Lebewesen, das IN DER Herde lebt und somit sozial geprägt ist, das seinem Umfeld und seiner Umgebung gegenüber immer aufmerksam ist und sein Gegenüber verhaltensmäßig und gefühlsorientiert spiegelt.

Es ist der Erlebnispartner - PFERD!

In der Begegnung und der Bewegung mit dem Pferd am Boden und mit anderen Eltern haben Sie Raum, sich über ihre Elternschaft Gedanken zu machen, sich auszutauschen und sich von den Erlebnissen inspirieren zu lassen.